Digitalisierung und Arbeit 4.0 Mitbestimmungsrechte erkennen und Veränderungen mitgestalten

Die digitalen betrieblichen Veränderungen finden fortlaufend statt. Umstrukturierungen in Matrixstrukturen, agiles Arbeiten, Homeoffice und Entgrenzung der Arbeit sind nur einige Beispiele der digitalen Veränderungen in den Betrieben. Der Betriebsrat muss die Veränderungen erkennen und wissen, mit welchen betriebsverfassungsrechtlichen Vorschriften er gestalten kann, um die Beschäftigten zu schützen.

Inhalt in Stichworten
  • Digitalisierte Veränderungen erkennen
  • Grenzen des Arbeitsrechts
  • Digitalisierung und Betriebsänderung
  • Sicherung Arbeitszeitrecht
  • Qualifizierung der Mitbestimmungsrechte
  • Eckpunkte von Betriebsvereinbarungen
  • Mustervereinbarungen
Euer Nutzen

In diesem Seminar erfahrt ihr, welche arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Vorschriften bei digitalisierten Prozessen zur Anwendung kommen, um die Beschäftigten zu schützen und um digitale Arbeit zu gestalten. Ihr erkennt die Rechte des Betriebsrates aus dem Themenbereich. Mit diesem Wissen seid ihr gut aufgestellt für die Betriebsratsarbeit. Neben Praxistipps und Musterbetriebsvereinbarungen gibt es Tipps zur Methodik und Anwendung.

Referent_innenprofil

Das Seminar wird von ausgewählten Fachanwält_innen für Arbeitsrecht und Arbeitsrechtsexpert_innen geleitet. Sie werden unterstützt von Teamenden, die fachlich und didaktisch für die Seminarunterstützung geschult wurden.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Hamburg
Angebotscode:
DMR / 222491635
Teilnahmegebühr:
1290,00 €
Unterkunft und Verpflegung:
849,64 €
zzgl. gesetzlicher MwSt
-
Hamburg
Angebotscode:
DMR / 222491636
Teilnahmegebühr:
1290,00 €
Unterkunft und Verpflegung:
795,44 €
zzgl. gesetzlicher MwSt

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Thomas Pristin

    Bildungsreferent
  • Infos & Anmeldung

    Heike Leng

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick

    Schulungs-Anspruch
    § 37 Abs. 6 BetrVG
    Teilnehmer_innenkreis
    • Betriebsratsmitglieder
    • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen