Arbeiten in Zukunft: Diskussionen, Entwicklungen und gewerkschaftliche Einflussmöglichkeiten weltweit (mit Exkursion zur DASA Dortmund)

Unsere Arbeitswelt und unser Alltag digitalisieren sich. Ob Roboter in Zukunft für uns arbeiten und wir zukünftig alles online erledigen – es gibt viele Prognosen, wie sich unsere Arbeit und unser Leben zukünftig durch diesen Transformationsprozess entwickeln könnten. Wir werden uns im Seminar fragen:

• Welche Vor- und Nachteile haben die aktuellen Entwicklungen für Arbeitnehmer_innen in Deutschland und weltweit? Wie können die Veränderungen zum Vorteil der Beschäftigten und zum Abbau sozialer Ungleichheit genutzt werden?
• Was tun Gewerkschaften bereits jetzt und wie setzen sie sich auch weltweit für Gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit ein? Was braucht es ggf. darüber hinaus?

Dabei wird es vom Engagement möglichst vieler Menschen und den errungenen politischen Rahmenbe-dingungen abhängen, ob eher die Potentiale der Digitalisierung umgesetzt oder die möglichen Gefahren Realität werden.
Im Seminar werden wir ganz offen diskutieren, wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen. Wieviel Zeit wollen wir für die verschiedenen Sphären des Lebens – Erwerbsarbeit, Freunde und Familie, Haushalt, Hobbies, Weiterbildung und Engagement – nutzen? Was macht ein gutes Leben aus und wie kommen wir dahin? An welchen individuellen, betrieblichen und politischen Stellschrauben können wir drehen? Können wir von Konzepten aus dem Globalen Süden lernen?

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts Globales Lernen für Arbeitnehmende statt.
Es wird gefördert von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Referent_innenprofil

Mark Haarfeldt, Sarah Lillemeier (M.A. Soz.)

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Hattingen
Angebotscode:
AIZ / 322603254
Kostenbeteiligung:
170,00 €
Ermäßigte Gebühr:
85,00 €
Ermäßigung unter den AGBs Forum Politische Bildung einsehbar
Veranstaltungsort:
Preise gelten inkl. Unterkunft und Verpflegung