Online-Seminarreihe: Arbeitsschutz & Psyche

Unsere Online-Seminarreihe: „Arbeitsschutz und Psyche“ liefert Euch viele Konzepte und Strategien für den Schutz der Mitarbeiter vor Gesundheitsgefahren, die aus psychischen Belastungen resultieren. Dabei geht es neben den „harten Kernthemen“ wie der psychischen Gefährdungsbeurteilung und der Eingliederung nach psychischer Erkrankung zusätzlich um einige oft unterschätzte Stellhebel für die erfolgreiche Prävention. Zum Beispiel die betriebsinterne Sensibilisierung für die Folgen psychischer Fehlbelastungen, das „Empowerment“ der Beschäftigten durch Unterweisungen zu psychischen Belastungen, sowie Strategien erfolgreicher Verhandlungsführung.

I: Psychische Krisen und Erkrankungen
- Psychische Krisen und Erkrankungen: Ursachen, Symptome, Verläufe, Therapie.
- Rolle der Betriebsräte und Hinweise für den Kontakt zu Betroffenen und ggf. deren Kollegen
- Verantwortung weiterer betrieblicher Akteure & ein mögliches Handlungskonzept.
- Mitbestimmung im Arbeitsschutz im Zusammenhang mit psychischen Gefährdungen und
Erkrankungen

Termin: 19.10.2020 9.00 Uhr – 10.30 Uhr.

II: Erfolgsfaktoren für die Eingliederung nach psychischer Erkrankung
- Gesetzliche Anforderungen hinsichtlich der Eingliederung nach psychischer Erkrankung.
- Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats. Aspekte des Datenschutzes.
- Besonderheiten bei Eingliederungen nach psychischer Erkrankung.
- Die Entwicklung eines erfolgversprechenden Eingliederungskonzepts.

Temin: 19.10.2020 11.00 Uhr – 12.30 Uhr.

III: Betriebliche Prävention psychischer Fehlbeanspruchungen:
„Menschengerechte Arbeitsgestaltung“
- Zahlen und Fakten zu psychischen Arbeitsbelastungen und ihren Folgen.
- Überblick über den wissenschaftlichen Erkenntnisstand zum Gefährdungspotenzial bestimmter
Merkmale der Arbeitssituation.
- Entwicklung eines psychischen Arbeitsschutzkonzeptes.

Termin: 20.10.2020 9.00 Uhr – 10.30 Uhr.

IV: Psychische Gefährdungsbeurteilung
Inhalte:
- Gesetzliche Anforderungen zur psychischen Gefährdungsbeurteilung
- Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und deren Durchsetzung.
- Qualitätsanforderungen und -merkmale. Gute betriebliche Praxis.

Termin: 20.10.2020 11.00 Uhr – 12.30 Uhr.

V: Den Kulturwandel unterstützen: interne Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Arbeit und Psyche
- Die Bedeutung der „weichen Faktoren“ im psychischen Arbeitsschutz (Bewusstsein, Empathie, usw.)
- Direkte Beiträge des Betriebsrates, z.B. durch berührende Beiträge auf einer Betriebsversammlung.
- Indirekte Beiträge, z.B. die Forderung nach einem motivierenden Leitfaden, Training oder E-
Learning für alle Führungskräfte.

Termin: 21.10.2020 9.00 Uhr – 10.30 Uhr.

VI: Die Unterweisung als Instrument der Prävention psychischer Fehlbeanspruchungen
- Die gesetzlichen Anforderungen zur Unterweisung im Arbeitsschutz, einschließlich des Schutzes
vor psychischen Fehlbeanspruchungen.
- Die Mitbestimmung des Betriebsrates bei der Vereinbarung psychischer Unterweisungskonzepte.
- Psychologische und neurobiologische Erfolgsfaktoren für diese Konzepte.
- Praxisbeispiele.

Termin: 21.10.2020 11.00 Uhr – 12.30 Uhr.

VII: Verhandlungen mit dem Arbeitgeber erfolgreich bestreiten
- Grundlagen des Harvard-Verhandlungskonzepts.
- Übertragung dieses Konzepts auf Verhandlungen mit dem Arbeitgeber.
- Beispielhafte Gesprächsverläufe, Formulierungen, Argumente und Strategien.

Termin: 22.10.2020 9.00 Uhr – 10.30 Uhr.

VIII: Psychischer Arbeitsschutz für die Betriebsratsarbeit
- Psychische Belastungen und Gefährdungen durch die Betriebsratsarbeit
- Verhältnisprävention: Gestaltung der Arbeitssituation und der Kooperation im BR
- Verhaltensprävention: Ansatzpunkte und Strategien für die Selbstfürsorge

Termin: 22.10.2020 11.00 Uhr – 12.30 Uhr.

Referent_innenprofil

Unsere Referent_innen sind ausgewiesene Expert_innen des jeweiligen Fachgebietes.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Go to Webinare
Angebotscode:
WebAPR / 320473190
Teilnahmegebühr:
1040,00 €
Veranstaltungsort: