Seminarreihe: Was kommt nach dem Klatschen? Kämpfe um Anerkennung in der Krise. Teil 1: Klatschen & Kämpfen für die Altenpflege (18 - 20 Uhr)

Ver.di steht zum einheitlichen und allgemeinverbindlichen Tarifvertrag für die Altenpflege. Die Allgemeinverbindlichkeit soll für die 14.500 stationären und 14.100 ambulanten Pflegeeinrichtungen gelten. Das Ziel der ver.di ist das Niveau des Tarifvertrags des Öffentlichen Diensts. Offen bleibt die Personalbemessung und damit die Zeit, die für das eigentliche Pflegen da ist. Offen bleibt auch die Zukunft der Pflegerinnen aus dem Ausland, die in deutschen Einrichtungen unter Wert arbeiten müssen.

Dieses Seminar ist Teil 1 der Reihe Was kommt nach dem Klatschen? Kämpfe um Anerkennung in der Krise.

Inhalt in Stichworten
  • Überblick zur Branche und den Verhandlungen zum TV Altenpflege unter dem Druck der Coronakrise
  • Migration, Quereinstieg & Wege zur Qualifikation: Gemeinsame Interessen durch Anerkennung stärken
  • Perspektiven der kommenden Konflikte in der Altenpflege
Euer Nutzen

Ihr lernt die Rahmenbedingungen für Wandel im Gesundheits- und Pflegesektor kennen. Ihr werdet über Herausforderungen von betrieblichen und tariflichen Bewegungen informiert. Darüber hinaus werden Organisierung und Anerkennungskultur als Bausteine für Aktivierung und Solidarisierung diskutiert.

Sonstiges
Zielgruppe:
Betriebliche und gewerkschaftliche Interessensvertreter_innen und Multiplikator_innen im Gesundheits- und Pflegesektor

Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen dem Projekt ANERKANNT des DGB Bildungswerk BUND mit dem FB 3 der ver.di Ruhr-West statt.
Das Projekt ANERKANNT wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Referent_innenprofil

Katharina Schwabedissen (ver.di), Expertin für die Gesundheitsbranchen, Falko Blumenthal (DGB Bildungswerk BUND) und Iris Nowak (Uni Hamburg), Sozioökonomin. Sie ist unter anderem Autorin der Analyse „Selbstbestimmung braucht öffentliche Güter“

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Essen
Angebotscode:
KGA / 120560038
Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung ist kostenfrei

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Falko Blumenthal

    Bildungsreferent
  • Infos & Anmeldung

    Alina Jarzeczka

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick