Gedenken und Erinnern // Multiplikator_innenqualifizierung

Im Bekenntnis zu ihren antifaschistischen Wurzeln, ist die Arbeit gegen Menschenfeindlichkeit und gegen Gewalt sowie gegen jegliche Form von Diskriminierung Aufgabe der DGB-Jugend. Die Einheitsgewerkschaft ist für uns Verpflichtung aus den Erfahrungen des Dritten Reichs. Der Antifaschismus ist spätestens seit dem 2. Mai 1933, dem Tag der faschistischen Besetzung der Gewerkschaftshäuser und der späteren Enteignung der Gewerkschaften, ureigene Aufgabe der Gewerkschaften und ihrer Jugendorganisationen. Deswegen ist „Gedenken & Erinnern“ ein wichtiger Baustein unserer Jugendbildungsarbeit. Dieses Angebot qualifiziert Multiplikator_innen der Gewerkschaftsjugend dazu, selber Gedenk- und Erinnerungsarbeit durchzuführen, auszuweiten und weiter zu denken. Deswegen werden auch Vorkenntnisse in dem Themenfeld vorausgesetzt.

Hinweis: Die Teilnahme zum dazugehörigen Vorbereitungsseminar ist verpflichtend.

Alle Termine für dieses Seminar
Zur Zeit sind keine Termine buchbar.

 

 

Anmeldung erfolgt über das Bundesjugendbüro deiner Gewerkschaft.
Anmeldung erfolgt über das Bundesjugendbüro deiner Gewerkschaft.