Betriebsrat und Arbeitsrecht 2 - Teil I Betriebsänderung erkennen und aktiv mitbestimmen

Das Seminar knüpft an das Seminar »Betriebsrat und Arbeitsrecht« an. Dargestellt werden Formen und Folgen von Betriebsänderungen. Wir erörtern Chancen und Risiken von betriebsändernden Maßnahmen und diskutieren, wie Nachteile mithilfe des Sozialplans ausgeglichen werden können. Ihr festigt unsere bewährte Methode des »Saseler Dreischritts« als euer Instrument, um Strategien zu entwickeln. Auch in diesem Seminar erprobt ihr eure Kenntnisse bei einem Planspiel - als Betriebsräte der »Baden AG«.

Inhalt in Stichworten
  • Managementstrategien bei betrieblichen Umstrukturierungen
  • Wirtschaftsausschuss als Frühwarnsystem
  • Betriebsänderung und Betriebsübergang
  • Interessenausgleich und Sozialplan
  • Alternativen zum Abfindungssozialplan
  • Simulation des Betriebsratshandelns im Laufe eines Rationalisierungsprozesses
Euer Nutzen

Nach dem Seminar seid ihr vorbereitet, wenn Umstrukturierungen in eurer Firma anstehen. Ihr könnt Handlungskonzepte zu Betriebsänderung und Betriebsübergang erstellen. Die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats setzt ihr durch.

Highlights

Aufwändiges Planspiel

Referent_innenprofil

Das Seminar wird von ausgewählten Fachanwält_innen für Arbeitsrecht und Arbeitsrechtexpert_innen geleitet. Sie werden unterstützt von didaktisch geschulten Teamenden.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
AR2W1 / 220651513
Teilnahmegebühr:
1300,00 €
Ort:
Hamburg
Unterkunft und Verpflegung:
794,05 €
zzgl. gesetzlicher MwSt
-
Angebotscode:
AR2W1 / 220651515
Teilnahmegebühr:
1300,00 €
Ort:
Hamburg
Unterkunft und Verpflegung:
922,05 €
zzgl. gesetzlicher MwSt
Empfohlene Vorkenntnisse

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Altun Jenner

    Bildungsreferentin
  • Infos & Anmeldung

    Kirsten Watty

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick

    Schulungs-Anspruch
    § 37 Abs. 6 BetrVG
    Teilnehmer_innenkreis
    • Neue Betriebsratsmitglieder
    • Erfahrene Betriebsratsmitglieder
    • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen