Sucht in der Arbeitswelt: Supervision Ergänzungsangebot zu der Fachtagung »Suchtgespräche«

Die Supervision ist eine professionelle Form der Beratung und dient in erster Linie der Bearbeitung von Schwierigkeiten und Problemen, die sich aus der Tätigkeit als betriebliche/-r Suchtberater_in ergeben. Das Ziel der Supervision ist, diese aus der Distanz zu betrachten, zu reflektieren und mögliche Lösungswege aufzuzeigen. Mit dieser Methode werdet ihr in eurer Tätigkeit als betriebliche/-r Suchtberater_in gestärkt, und eure Beratungskompetenz erweitert sich. Im Seminar werden konkrete Probleme, wie beispielsweise Konfliktsituationen, das Führen schwieriger Gespräche oder auch die Reflexion der eigenen Rolle, bearbeitet.

Inhalt in Stichworten
  • Reflexion betrieblicher Suchtprobleme
  • Rollen- und Selbstverständnis
  • Zusammenarbeit mit anderen betrieblichen Akteuren
  • Handlungskompetenz für Suchtberater_innen
Euer Nutzen

Ihr betrachtet und reflektiert Probleme und Ereignisse in eurem betrieblichen Alltag mit den anderen Gruppenteilnehmer_innen. Lösungsorientiert erarbeitet ihr Strategien und Handlungsmöglichkeiten.

Referent_innenprofil

Die Fortbildung wird von erfahrenen Referent_innen geleitet. Darüber hinaus externe Fachleute aus Wissenschaft und Praxis herangezogen. Sie werden unterstützt von didaktisch geschulten Teamenden.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Bremen
Angebotscode:
SUC7 / 321473118
Teilnahmegebühr:
590,00 €
Veranstaltungsort:
Unterkunft und Verpflegung:
308,84 €
zzgl. gesetzlicher MwSt

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Cornelia Danigel

    Bildungsreferentin
  • Infos & Anmeldung

    Michaela Wolf

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick

    Schulungs-Anspruch
    § 37 Abs. 6 BetrVG
    § 46 Abs. 6 BPersVG
    Teilnehmer_innenkreis
    • Personalräte
    • Erfahrene Betriebsratsmitglieder
    • Schwerbehindertenvertretung
    • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen