12. Gesundheitsgipfel am Starnberger See
Das Betriebliche Gesundheitsmanagement gestalten

Wie wollen wir die Arbeit der Zukunft gestalten, psychische Fehlbelastungen vermeiden, Leistungsdruck mindern, Qualifizierung stärken und die Gesundheit gezielt fördern? Im Rahmen unserer jährlichen Tagung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement diskutieren wir unterschiedliche Schwerpunkte zur Gestaltung einer betrieblichen Gesundheitspolitik. Ziel ist es dabei, Entscheidungsträger aus den Betrieben und der Gesellschaft für die Neuausrichtung ihrer Strategien im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu gewinnen. ExpertInnen aus der Politik, den Betrieben und der Gesellschaft bieten die Möglichkeit, neue Ideen und erprobte Beispiele kennenzulernen, um daraus Strategien für die eigene individuelle und betriebliche Praxis zu entwickeln. Neben interessanten Beiträgen durch die ReferentInnen erarbeiten wir partizipativ mithilfe von Großgruppenmethoden und neuen Medien Lösungsansätze für die betriebliche Praxis, gestalten Arbeitsbedingungen aktiv mit und bringen aktuelle gesellschaftliche und politische Diskussionen in Gang. Im Rahmen der Tagung wollen wir die folgenden Fragen zur Diskussion stellen:
Inhalt in Stichworten
  • Wie kann Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter veränderten Bedingungen garantiert werden?
  • Wie können bessere Rahmenbedingungen, z.B. durch Tarifverträge, geschaffen werden?
  • Was können konkrete Lösungsansätze in den Betrieben sein?
  • Welchen Beitrag kann das Betriebliche Gesundheitsmanagement leisten?
  • Welche Gestaltungskraft hat das Instrument der Mitbestimmung?
Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
GGI / 319473102
Teilnahmegebühr:
900,00 €
Ort:
Bernried (Starnberger See)

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Cornelia Danigel

    Bildungsreferentin
  • Infos & Anmeldung

    Michaela Wolf

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick

    Teilnehmerkreis
    • Personalräte
    • Betriebsratsmitglieder
    • Schwerbehindertenvertretung
    • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen