Neue Technologien 2
»Industrie 4.0« kompetent regeln

Gegenwärtig setzen sich »Industrie 4.0« oder »Smart Factory« als Konzepte durch. Informationstechnik, Telekommunikation und Fertigungsindustrie verschmelzen immer mehr miteinander. Die Arbeitswelt verändert sich entscheidend. Die Folgen: vernetzte Maschinen, Lager und IT-Systeme, die Daten ohne menschliches Zutun austauschen. Dadurch ergeben sich Produktionsprozesse, die rein maschinell gesteuert werden. Im Seminar vermitteln wir Hintergrundwissen zum Thema und stellen aktuelle Entwicklungen vor. Wir zeigen, wo die Herausforderungen für euch als Betriebsratsmitglieder liegen.

Inhalt in Stichworten
  • Vierte industrielle Revolution
  • Auswirkungen auf Arbeitsorganisation und Beschäftigte
  • Entgrenzung von Arbeit
  • Flexibilität und Flexibilisierung regulieren
Euer Nutzen

Nach dem Seminar habt ihr ein umfassendes Bild von den neuen Produktionskonzepten. Die Risiken der neuen Technologien sind euch bekannt, auch für eure Arbeit im Betriebsrat. Ihr kennt geeignete Maßnahmen, um entsprechende Veränderungsprozesse im Betrieb abzufedern.

Highlights

Als Inhouse-Seminar buchbar
Im Rahmen des Seminares wird es standortbezogene Exkursionen zu Fachmessen oder Ausstellungen geben

Referentenprofil

Das Seminar wird von Expert_innen des jeweiligen Fachgebietes geleitet. Sie werden unterstützt von didaktisch geschulten Teamenden.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
NT2 / 219532030
Teilnahmegebühr:
1190,00 €
Ort:
Hamburg
-
Angebotscode:
NT2 / 319533054
Teilnahmegebühr:
1190,00 €
Ort:
Hattingen

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Stefan Cors

    Bildungsreferent
  • Infos & Anmeldung

    Anna Petke

    Bildungsreferentin
  • Fakten im Überblick

    Schulungs-Anspruch
    § 37 Abs. 6 BetrVG
    § 46 Abs. 6 BetrVG
    Teilnehmerkreis
    • Personalräte
    • Betriebsratsmitglieder
    • Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen
    Inhouse
    Als Inhouse-Seminar buchbar