Das neue Entgelttransparenzgesetz - Neue Aufgaben für den Betriebs- und Personalrat
Rechtsicher als Betriebs - und Personalrat handeln

Seit Juli 2017 ist das Entgelttransparenzgesetz in Kraft, es soll vor allem Frauen dabei unterstützen, ihren Anspruch auf gleiches Entgelt bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit künftig besser durchzusetzen. Bis zum 1. Februar 2018 hatten die Arbeitgeber Zeit sich darauf vorzubereiten, dann hat jeder Beschäftigte in Unternehmen ab 200 Mitarbeiter_innen einen individuellen Auskunftsanspruch. Höchste Zeit also, für Betriebs- und Personalräte, sich mit diesem neuen Gesetz zu beschäftigen und alle Handlungsmöglichkeiten aus dem Betriebsverfassungs- bzw. Personalvertretungsgesetz auszuschöpfen

Inhalt in Stichworten
  • Kernpunkte des Entgelttransparenzgesetzes
  • Besonderheiten bei tarifgebundenen/nicht tarifgebundenen Unternehmen und bei Haustarifverträgen
  • Voraussetzungen und Inhalte des individuellen Auskunftsanspruchs
  • Richtige Berechnung des Entgelts bei Zulagen und Prämien
  • Aufgaben des Betriebsrats/Personalrats
  • Betriebliches Verfahren zur Überprüfung und Herstellung von Entgeltgleichheit
  • Der Bericht zur Entgeltgleichheit
Euer Nutzen

Direkter Erfahrungsaustausch mit Expert_innen: Unsere Referent_innen sind ausgewiesene Expert_innen, die Ihnen die neuesten Handlungsmöglichkeiten darstellen und Handlungsorientierung sowie Tipps für eine erfolgreiche Betriebs- bzw. Personalratsarbeit geben.

Highlights

19.04.-20.04.18 für Betriebsräte
23.04.-24.04.18 für Personalräte
03.05.-04.05.18 für Betriebsräte
24.05.-25.05.18 für Betriebsräte
18.06.-19.06.18 für Personalräte
21.06.-22.06.18 für Betriebsräte

Referentenprofil

Fachanwält_innen für Arbeitsrecht/Richter_innen/Expert_innen

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
TRG / 218491659
Teilnahmegebühr:
390,00 €
Ort:
Hamburg
Kinderbetreuung:
nein

 

 

  • Immer für euch ansprechbar

    Thomas Pristin

    Bildungsreferent
    Telefon: 040/606706-22
  • Infos & Anmeldung

    Heike Leng

    Bildungsreferentin
    Telefon: 040/606706-29
  • Fakten im Überblick

    Teilnehmerkreis
    • SchwerbehindertenvertreterInnen
    • BetriebsrätInnen
    • PersonalrätInnen