Sport des Südens (2007)

„Um die Welt zu verstehen, ist es sicher nicht schlecht, sich in die Fußballwelt zu vertiefen", hat Eduardo Galeano einmal gesagt. Der uruguayische Erfolgsautor sieht eine Parallele zwischen dem millionenfachen Exodus von Menschen aus Lateinamerika, Afrika und Asien, die in ihrer Heimat keine Perspektive mehr sehen und der Auswanderung Tausender Sportler in die „Erste Welt".

Im Gegenzug finden immer häufiger Großereignisse in Schwellenländern statt, die auf immer mehr Gebieten mit den Industrienationen rivalisieren. Olympia 2008 in Peking, Fußball-WM 2010 in Südafrika, 2014 in Brasilien. Diese hochkommerzialisierten Events allerdings betonieren die soziale Kluft in den Ländern des Südens eher, anstatt sie aufzubrechen. Hier setzen die zahlreichen entwicklungspolitischen Projekte an, von denen in dieser Broschüre einige exemplarisch vorgestellt werden.