Pflege, Wohnen & Hartz IV: Was leistet der deutsche Sozialstaat?

Der deutsche Sozialstaat verfolgt das Ziel soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit herzustellen. Dennoch begegnet uns an vielen Stellen in unserer Gesellschaft soziale Ungleichheit. Nicht alle Menschen haben die gleichen Teilhabechancen. Die Einkommensschere ist in Deutschland vergleichsweise weit geöffnet. Hohe Mieten stellen für einen zunehmenden Teil der Bevölkerung eine größer werdende finanzielle Belastung dar. Zudem betrifft der Notstand in der Pflege nicht nur die Beschäftigten selbst. Auch die auf Pflegeleistungen angewiesen Personen und ihre Angehörigen sind von der aktuellen Situation betroffen. Lässt sich angesichts dieser Beispiele von Chancengleichheit und Leistungsgerechtigkeit sprechen, die mit sozialen Maßnahmen erreicht werden sollen? Was bedeuten die Begriffe überhaupt? Wer gewinnt und wer verliert letztlich durch die derzeitige Ausgestaltung unserer sozialen Sicherungssysteme? Was leistet bislang der Sozialstaat und welche Alternativen seiner Gestaltung und Finanzierung werden von Gewerkschaften und Zivilgesellschaft diskutiert? Diese Fragen werden im Seminar zentral thematisiert und kritisch diskutiert.
Referent_innenprofil
Elisabeth Zschache, Sarah Lillemeier (M.A. Soz.)
Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
GDS / 319603227
Kostenbeteiligung:
150,00 €
Ermäßigte Gebühr:
75,00 €
Zuschlag für Nichtmitglieder von DGB Gewerkschaften 200,00 € (gilt auch für die erm. Gebühr)
Ort:
Hattingen
Kinderbetreuung:
ja
Preise gelten inkl. Unterkunft und Verpflegung