Gefordert im Beruf, genervt im Alltag, gedrängt zur Selbstoptimierung: Wie wir im Laufrad der Wettbewerbsgesellschaft straucheln.

Wir alle kennen das Gefühl: Ein Termin folgt dem nächsten ohne zwischendurch die Gelegenheit zu haben, einmal Luft zu holen. Im Beruf und im Privatleben entsteht dadurch häufig Zeitdruck, gefolgt von Stress. Dabei werden Stress und aus permanentem Stress resultierende Erkrankungen häufig als individuelles Problem angesehen, das durch ein besseres Zeitmanagement zu lösen sei. Aber sind wir selbst schuld an unserem Berufs- und Alltagsstress oder zwingen uns auch die ökonomischen Verhältnisse in denen wir Leben und Arbeiten dieses Problem auf? Dieser Frage wollen wir uns zentral widmen und thematisieren, inwieweit und wodurch sich Arbeits- und Lebenswelt gewandelt haben und welche individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen sich daraus ergeben.
Referent_innenprofil
Sarah Lillemeier, Daniel Brandhoff
Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Angebotscode:
BUN / 319603228
Kostenbeteiligung:
150,00 €
Ermäßigte Gebühr:
75,00 €
Zuschlag für Nichtmitglieder von DGB Gewerkschaften 200,00 € (gilt auch für die erm. Gebühr)
Ort:
Hattingen
Kinderbetreuung:
ja
Preise gelten inkl. Unterkunft und Verpflegung

 

 

Archivierte Daten
Archivierte Daten