Schutz und Prävention statt Abschreckung. Kommentar von Evin Kofli und Natalia Bugaj-Wolfram