In Einfacher Sprache

Informationen zum Thema Gute Arbeit und Transformation weltweit.

Antifaschismus und Arbeitskampf in Brasilien: „Als Erstes müssen die Fahrer verstehen, dass sie ausgebeutet werden.“

23.09.2021 I Die brasilianische Metropole São Paulo ist der Ausgangspunkt einer jungen rebellischen Bewegung. In ihr haben sich Menschen zusammengeschlossen, die im Auftrag von Uber, iFood oder anderen großen Unternehmen Essen ausfahren. Bislang werden sie als Kleinunternehmer_innen behandelt, dabei sind sie von ihren Auftraggebern abhängig. Niklas Franzen berichtet über die „Antifaschistischen Lieferant_innen“.